Getaggte Beiträge‘Corona’

Geisterspiele auf Sandreutenen

 

Bis auf Weiteres finden die zur Saisonvorbereitung gehörenden Freundschaftsspiele aller Mannschaften unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Dies, nachdem es im Kanton Bern nach wie vor verboten ist, sportliche Veranstaltungen vor Publikum durchzuführen.

Für die Verhaltensanweisungen bei Freundschaftsspielen verweisen wir auf unser diesbezügliches Konzept.


Auszug www.be.ch/corona-sport

„Sportveranstaltungen
Die Durchführung von Sportveranstaltungen ist verboten. Ausnahmen sind Wettkämpfe ohne Publikum für Kinder und Jugendliche mit Jahrgang 2001 und jünger sowie den Profibereich. Ausgenommen sind Personen, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mitwirken (Sportlerinnen und Sportler, Staff, Trainer, etc.) sowie Volunteers.
Für all diese Ausnahmen muss ein Schutzkonzept vorliegen und umgesetzt werden.“


 

Teilstart Kinder- und Juniorenfussball ab 1.2.2021

Laut der geltenden Verordnung des Bundes, sind Sporttrainings für Kinder bis zum 16 Altersjahr ohne Einschränkungen erlaubt.

Aus diesem Grund haben der Vorstand und die Sportkommision beschlossen, ab dem 1. Februar für diese Altersklassen wöchentlich eine Einheit Fussball anzubieten.

Die Trainings basieren auf unserem Schutzkonzept und finden auf freiwilliger Basis statt. Kinder und Eltern entscheiden selbst über die Teilnahme.
Unsere Absicht ist es, den Junior/innen mit ihrem Team das Fussballspielen zu ermöglichen.

Wir trainieren wie folgt:
D-Junioren Montag 17:30 – 19:00  
C-Junioren Mittwoch 18:00 – 19:30  
E-Junioren Donnerstag 18:00 – 19:30 Ec: Halle Schlossmatt gem. Hallenplan (Freitag)
F-Junioren Mittwoch 17:00 – 18:00 oder gem. Hallenplan

 


Schutzkonzept FCM

 

Für die Kinder sollen Spiel und Spass im Vordergrund stehen. Gleichzeitig ist uns die Sicherheit aller Vereinsmitglieder und deren Angehörigen ein grosses Anliegen. Daher lassen sich Regeln nicht umgehen. Unser Schutzkonzept steht auf den folgenden Grundsätzen:

  1. Nur symptomfrei ins Training
  2. Abstand halten
    Keine Sammelfahrten, 1.5m Abstand, keine Begrüssungsrituale, Abstand zwischen Trainern und Kindern.
  3. Gesichtsmaske tragen
    Auf dem ganzen Areal, jederzeit (Ausnahme: Spieler im Training)
  4. Hände gründlich waschen
    Vor und nach den Trainings
  5. Garderoben bleiben geschlossen (kein Duschen, kein Umziehen)
    Die Teilnehmer kommen bereits umgezogen. Warme Kleider und Schuhe zum Wechseln müssen in geeigneten Taschen auf den Platz genommen werden
  6. Beschränkung der anwesenden Personen
    Nur unmittelbar am Training beteiligte Personen sind anwesend.
    Aktivmannschaften: Max. 5 Personen (inkl. Trainer)

    Angehörige, deren Kinder ihre Anwesenheit noch benötigen müssen Masken tragen und die Abstandregeln einhalten.
  7. Präsenzlisten führen
    …für das Contact-Tracing

 

 

 

 

 

Verschiebung Trainingsstart

Am Freitag hat der Bundesrat die neuen Schutzmassnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus bekannt gegeben.

Reduziert auf den Sport wurde bis zum 22. Januar 2021 erneut ein generelles Verbot für Training und Wettkämpfe ausgesprochen.

Beim FC Münsingen verschiebt sich dadurch die vor kurzem mitgeteilte Planung zum Neustart der Trainings ab Mitte Januar. In der Konsequenz pausieren wir bis auf Weiteres noch länger. Für das Erhalten der Kondition und Ballfertigkeit erinnern wir an den Aufruf für eigene Trainings.

Wir kommunizieren erneut, sobald die definitive Sicherheit zum Neustart besteht.

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Wechsel ins neue Jahr.
Für das neue Jahr wünschen wir euch die Erfüllung eurer Wünsche, weiterhin viel Erfolg und gute Gesundheit!

Sportliche Grüsse,
der Vorstand des FC Münsingen

Neustart der Trainings per 11. Januar 2021

Wir vermissen den Fussball!
Wir vermissen die Flanken, die Dribblings, die Paraden, die Schwalben, die Tore, die Emotionen. Wir vermissen das Training und den Schweiss, den Drill und das Lachen. Wir vermissen Sandreutenen und die Clubbeiz. Wir vermissen euch, uns, alle!

Aber eben: Seit dem 23. Oktober dürfen im Kanton Bern keine Trainings von Mannschaftssportarten im Amateur- und Breitensport durchgeführt werden. Die entsprechende Verordnung wurde durch den Regierungsrat des Kantons Bern mehrfach verlängert. Der Teil für den Sport zuletzt vorerst auf den 14. Dezember 2020.

Zu dieser Situation hat sich eine Delegation aus Vorstand und Sportkommission des FC Münsingen umfassend beraten. Zum Klären und Verstehen wurden anschliessend Gespräche mit den Fussballverbänden (SFV, FVBJ, MFV) und über die Corona-Hotline mit dem juristischen Dienst des Kantons Bern geführt.
Bei einer neuerlichen Sitzung haben wir beschlossen, die Trainings beim FC Münsingen ab dem 11. Januar 2021 wieder aufzunehmen.
Unseren Entscheid begründen wir mit den, nach wie vor harten Massnahmen von Bund und Kanton. Wir wollen im Hinblick auf die kommenden Festtage keine neue Gefahrenquelle für Ansteckungen von Krankheiten bieten. Wir stützen die Beschlüsse der Behörden und rufen zur Eigenverantwortung auf.
Trotzdem sind wir ein Fussballclub und wollen gemeinsam mit unseren Mitgliedern wieder unseren Sport ausüben.

Wir wünschen allen eine besinnliche und frohe Weihnachtszeit.
Gleichzeitig bedanken uns für eure Treue zum FC Münsingen.

Mit sportlichen Grüssen,
Der Vorstand & die Sporkomission des FC Münsingen

 

Per 24.10.2020 : Keine Trainings und Wettkämpfe im Amateurbereich

An seiner Medienkonferenz vom 23.10.2020 hat der Regierungsrat des Kt. Bern verschärfte Massnahmen zum Bekämpfen der Corona-Pandemie bekannt gegeben. Die Mitteilung ist auf der Seite des Regierungsrates des Kantons verfügbar.

Von den neuen Regeln ist auch der FC Münsingen betroffen. Ab Samstag, 24.10.2020 sind bis auf weiteres für alle Mannschaften keine Trainings und Wettkämpfe mehr erlaubt.

Wir informieren zeitnah über die weitere Entwicklung. Dafür verwenden wir unsere Homepage, sowie die Social-Media Kanäle über facebook und Instagram.

Der Vorstand des FC Münsingen

Maskentragepflicht bei Spielen der ersten Mannschaft

Per 19. Oktober 2020 wurde vom Bund die generelle Maskentragepflicht verfügt. Für Veranstaltungen von mehr als 100 Personen gilt diese Regelung auch im Freien.

Gestützt auf diese Vorgaben führt der FC Münsingen bei Spielen der ersten Mannschaft per sofort eine Tragepflicht für Gesichtsmasken auf dem ganzen Areal Sandreutenen ein.

Für weitere Informationen verweisen wir auf unser geltendes Corona-Schutzkonzept auf der Homepage des FC Münsingen.

Der Vorstand des FC Münsingen

Saisonstart der ersten Mannschaft vom 16. August verschoben!

Aufgrund von positiven COVID-Tests im Umfeld der ersten Mannschaft, befinden sich Kader, Trainer und Helferstab der ersten Mannschaft aktuell in Quarantäne bzw. Isolation. 
Daher muss das Meisterschaftsspiel vom 16. August zwischen dem FC Münsingen und dem FC Black Stars Basel verschoben werden. Ein Verschiebedatum ist noch nicht bekannt. Weitere Informationen erfolgen zeitnah.

Alle anderen Spiele und Turniere vom Wochenende des 15./16. August auf Sandreutenen finden plangemäss statt. 

Wir wünschen eine rasche uns vollständige Erholung.
Gleichzeitig appellieren wir an das Einhalten der geltenden Vorsichtsmassnahmen zum Eindämmen von COVID-19.

Der Vorstand des FC Münsingen

COVID-19: Regelung Trainingsbetrieb FCM (ab 15.6.2020)

Der Vorstand des FC Münsingen hat an seiner ordentlichen Vorstandssitzung vom 8. Juni 2020 die Beschlüsse für die Wiederaufnahme der Trainings getroffen und das weitere Vorgehen definiert.
Mit grosser sportlicher Vorfreude informieren wir wie folgt

Aufgrund der gelockerten Massnahmen des Bundes, steht es dem FC Münsingen wieder frei, Trainingseinheiten mit den vollzähligen Mannschaften durchzuführen. Als Starttermin haben wir den 15. Juni definiert.
Dabei handeln wir nach dem uns vorliegenden Konzept, welches gemeinsam durch das BAG, dem BASPO und SwissOlympic erstellt wurde. Als Konkretisierung haben wir für den FC Münsingen ein angepasstes Dokument erstellt.

Im Wesentlichen behandelt das Konzept die folgenden fünf Grundsätze, welche zwingend eingehalten werden müssen. Die Verantwortung liegt bei den Trainern.

Grundsätze

  1. Nur symptomfrei ins Training
    Personen mit Krankheitssymptomen müssen der Sportanlage Sandreutenen fernbleiben und medizinische Abklärungen durchführen
  2. Abstand halten
    Bei der Anreise, während des Aufenthalts und der Abreise von Sandreutenen, sind die Distanzregeln von 2 Metern einzuhalten. Zu Körperkontakt darf es einzig im Training kommen
  3. Hände gründlich waschen
    Als entscheidender Hygienebeitrag gilt eine vorbildliche Reinigung der Hände als Pflicht
  4. Beschränkung der Anzahl anwesender Personen
    Bei Trainings sollen sich möglichst keine Zuschauer auf dem Gelände befinden.
    Bei Wettbewerben und Spielpartien dürfen sich nicht mehr als 300 Personen auf Sandreutenen aufhalten. Gleichzeitig muss jedem Zuschauer/in eine Fläche von 4m2 zur Verfügung stehen. Der Zugang muss allenfalls reglementiert werden
  5. Präsenzliste führen
    Für ein nachvollziehbares Contact Tracing, müssen Listen von Trainingsteilnehmern (inkl. Staff) geführt werden. Diese Liste müssen bei Bedarf unverzüglich an den Corona-Beauftragten übergeben werden. Wir bestehen auf elektronischen Listen.

Konzepte von den Mannschafttrainern/innen

Um den Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen, müssen die Mannschafttrainer ein eigenes Konzept erstellen. Darin müssen sie aufzeigen, wie sie die oben genannten Grundsätze in ihren Trainingseinheiten umsetzen und sicherstellen.
Erst nach dem Bewilligen des Konzepts dürfen die Trainings wieder aufgenommen werden. Der FCM stellt den Trainern dafür eine Vorlage zur Verfügung. Die Dokumente müssen nach dem Erstellen an den Corona-Beauftragen gesandt werden.

Zeitpunkt zum Neustart in Verantwortung der Mannschaftstrainern/innen

Wie in der Kommunikation vom 12. Mai publiziert, starten wir die Trainings mit den Kadern der neuen Saison. Dabei überlassen wir es den Trainingsverantwortlichen (Trainer/innen & Assistenten/innen), wann sie wieder starten. Wir erwarten jedoch eine vorgängige und klare Kommunikation an die Mannschaften.

 

Wir bedanken uns erneut für die hohe Disziplin unserer Vereinsangehörigen und das uns stets wohlwollend und konstruktiv entgegengebrachte Verständnis.

Der Vorstand des FC Münsingen

 

COVID-19: Regelung Trainingsbetrieb FCM (bis 8.6.2020)

Nach der Absage der laufenden Saison hat sich die Sportkommission des FC Münsingen mit den Möglichkeiten zum erneuten Aufnehmen von Trainings befasst. Dazu wurde als Grundlage das vom SFV vorliegende Konzept zum Durchführen von Trainings im Amateurfussball bewertet.

Aus Sicht der Sportkommission ist der Aufwand für einen Trainingsbetrieb in der aktuellen Situation unverhältnismässig hoch.
Beispielsweise können (mit Trainer) nur jeweils 5 Personen unter Einhaltung der 2m-Regel zusammen trainieren. Diese Gruppen müssen für sämtliche Trainings in gleicher Besetzung stabil bleiben. Im Weiteren ist Körperkontakt verboten, die Bälle dürfen nicht von Hand berührt werden, Kopfbälle sind nicht gestattet und das gesamte eingesetzte Trainingsmaterial (Bälle, Überzieher, Hütchen, usw) muss vor und nach dem Training desinfiziert werden.

An der Sportkommissions-Sitzung vom 5. Mai wurde daher folgendes beschlossen

  • Per 11. Mai nimmt ausschliesslich unsere 1. Mannschaft den Trainingsbetrieb wieder auf. Dies unter Einhaltung sämtlicher Auflagen
  • Alle anderen Mannschaften brechen die Saison ab
  • Gestützt auf die vom Bund noch kommenden Lockerungsmassnahmen wird als nächster Meilenstein der 8. Juni markiert
  • Falls Trainings noch vor den Sommerferien wieder aufgenommen werden, würde dies mit den Kadern (Trainer und Mannschaften) der neuen Saison (20/21) erfolgen
  • Sofern während den Sommerferien sowohl der Bedarf wie auch die Möglichkeiten für Trainings bestehen, sind wir wohlwollend eingestellt

Für Auskünfte oder Rücksprachen zu den geltenden Regelungen bitten wir um Kontaktaufnahme mit den Mannschaftstrainern oder dem Leiter der Sportkommission und bedanken uns für das Verständnis.

 

COVID-19: Abbruch der laufenden Saison 2019/2020

Abbruch der Saison 19/20

Am 30. April 2020 hat der Zentralvorstand des SFV beschlossen, sämtliche Meisterschafts- und Cupwettbewerbe abzubrechen. Von diesem Beschluss ausgenommen sind die Raiffaisen Super League, die Brack.ch Challenge League und der Helvetia Schweizer Cup.
Die laufenden Meisterschaften im Amateurfussball werden abgebrochen und neutralisiert. Es gibt weder Auf- noch Absteiger.
Für die erste Mannschaft des FC-Münsingen bedeutet dieser Beschluss den Ligaerhalt in der Cerutti Promotion League.

Diese Massnahmen betreffen auch den Breitenfussball und damit alle Mannschaften des FC Münsingen. Auch dort werden die Meisterschaften abgebrochen.

Der Spielbetrieb wird mit dem Start der neuen Saison (20/21) im Sommer wieder aufgenommen.

Die offizielle Kommunikation des SFV ist hier verlinkt.

 

Trainingsbetrieb des FC Münsingen

Gemäss dem am 29.4.2020 vom Bundesrat präsentierten Paket zur schrittweisen Lockerung der COVID-Einschänkungen, können Sportvereine ihren Trainingsbetrieb ab dem 11. Mai wieder aufnehmen. Allerdings gelten Teilnehmerbeschränkungen auf 5 Personen und die Abstandsregeln müssen eingehalten werden. Es darf explizit zu keinem Körperkontakt kommen.
Für eine Fussballmannschaft im Breitensport ist unter diesen Umständen ein Trainingsbetrieb nicht möglich oder nur unter erschwerten Vorbereitungen durchführbar.
Die Situation wird aktuell im Vorstand und der Sportkommission bewertet und wir kommunizieren den Entscheid in den kommenden Tagen.
Wir bedanken uns für das Verständnis.